Archiv für November 2009

Cartonage unterstützt Flüchtlingsfamilie

Familie H. lebt seit Oktober 2008 in Dresden. Die Familie floh aus dem Nahost-Konflikt und stellte einen Asylantrag, um in der BRD eine dauerhafte Aufenthaltsgestattung zu erhalten. Die Eltern leben mit ihren 4 jugendlichen Kindern in einem der Dresdner Wohnheime für Asylsuchende und geduldete Flüchtlinge.

Die Hoffnung auf ein Bleiberecht wurde nach einem Jahr des Wartens geschmälert. Im Sommer 2009 erhielt die Familie die Ablehnung der Asylanträge für drei der vier Kinder, obwohl eines das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die Familie legte Einspruch ein. Währenddessen wurde auch der Antrag auf Asyl für die restlichen Familienmitglieder abgelehnt. Die Familie soll nun in den Libanon abgeschoben werden, obwohl den deutschen Behörden klar ist, dass der Libanon die Familie nach 30 Tagen nach Israel/Palästina abschieben würde – also in den Staat, aus dem die Familie floh.

Eine Rechtsanwältin ist mit dem Fall betraut worden. Da die Familie wie alle Asylsuchenden vorrangig von Sachzuwendungen lebt und dem Arbeitsverbot unterliegt, kann sie die hohen Anwaltskosten nicht begleichen. Dazu benötigt sie finanzielle Spenden.

Spenden an die gruppe.cartonage werden zur Unterstützung von Familie H. verwendet.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: