Archiv für Februar 2018

14.3. AZ Conni – küfa.cartonage & Input ‚Gefängnisinsel Lesvos‘

Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

20:00* vegane küfa à la cartonage

20:30 politischer Nachtisch**:
Bericht, Bilder, Diskussion und Filme von Geflüchteten auf Lesvos
Zur Situation von Geflüchteten auf der griechischen Insel nach dem EU-Türkei-Abkommen

Im Jahr 2015 war Lesvos zentraler Transitpunkt für Flüchtende auf der östlichen Mittelmeerroute, eine Fluchtroute, die durch das EU-Türkei Abkommen abgeschnitten wurde. Zu den Folgen des EU-Türkei Deals gehörte auch die Einrichtung von „Hotspots“ genannten Lagern auf den ägäischen Inseln, in denen Menschen unter unsäglichen Bedingungen ausharren müssen. Ramona Sickert vom Sächsischen Flüchtlingsrat ist seit 2015 in verschiedenen solidarischen Strukturen auf Chios und Lesvos aktiv. Sie berichtet über die unmenschliche Situation für Schutzsuchende auf Lesvos, den Umbau des Asylsystems in Griechenland, Pushbacks auf dem ägäischen Meer und über Widerstand und Protestaktionen von Geflüchteten auf der Insel.

*) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

**) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
gruppe.cartonage

14.2. AZ Conni – küfa.cartonage & Film zu Mellila

Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

20:00* vegane küfa à la cartonage

20:30 politischer Nachtisch**:

Wir zeigen einen Film, der die Versuche von geflüchteten Menschen zeigt, die Grenzanlagen zur spanischen Exklave Melilla zu überwinden.

Die Fluchtwege von Afrika nach Europa werden immer gefährlicher, viele Menschen lassen auf der Flucht ihr Leben. Einige versuchen, Europa auf dem Weg in eine der spanischen Exklaven Melilla oder Ceuta zu erreichen, die von hochgesicherten Grenzanlagen umgeben sind. Immer wieder versuchen Menschen, die Zäune zu überwinden oder vom Meer aus die Exklaven zu erreichen. Erst am 3. Februar wurden 20 Leichen von aus Afrika südlich der Sahara geflohenen Menschen geborgen:
https://www.nzz.ch/international/mindestens-20-fluechtlinge-vor-spanischer-exklave-melilla-ertrunken-ld.1354064
Wir zeigen einen Film, der die Versuche von Menschen zeigt, von der Landseite aus die Grenzanlagen zu überwinden.

*) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

**) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
gruppe.cartonage




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: