10.10. AZ Conni – küfa.cartonage & Film “REVENIR – TO RETURN”

Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

20:00* vegane küfa à la cartonage

20:30 politischer Nachtisch**:
Film “REVENIR – TO RETURN”

Erstmaliges Screening in Dresden!

Auf der Flucht aus der Elfenbeinküste passierte Kumut Imesh sechs Länder, ehe er Europa erreichte. 13 Jahre später machte er sich auf, seine Route filmisch nachzuverfolgen.

Ein Anruf alarmierte Kumut Imesh, dass er in seinem Land Elfenbeinküste nicht mehr sicher war. Also flüchtete der politisch aktive Student 2004 über die Grenze nach Ghana. Als er hier auf Landsleute traf, fühlte er sich weiterhin in Gefahr und reiste weiter nach Togo, Benin und Niger. Teilweise zu Fuß gelangte er durch die Sahara nach Algerien, ehe er sich für sieben Jahre in Marokko niederließ. Dort traf der geflüchtete Ivorer den australischen Filmemacher David Fedele, mit dem er 13 Jahre später – Imesh erhielt Asyl in Frankreich – die damals entstandene Idee eines Filmprojekts realisierte.

Wir freuen uns, den aus dieser Idee entstandenen Dokumentarfilm „Revenir“ exklusiv in Dresden (mit deutschen und/oder englischen Untertiteln) zeigen zu dürfen. Hier schon mal der Trailer:

Dear cartonage friends,
Like every second wednesday of the month, on 10th of october the „küfa cartonage“ will provide tasty vegan food for a small price at 8pm. Afterwards we are happy to show you the movie:

REVENIR – TO RETURN (with english subitles)

Synopsis:
„For years, the stories of West African migrants and refugees have been told through the lenses of foreign journalists. Now there is a story from the inside.

Part road-trip, part memoir, part journalistic investigation, REVENIR follows Kumut Imesh, a refugee from the Ivory Coast now living in France, as he returns to the African continent and attempts to retrace the same journey that he himself took when forced to flee civil war in his country … But this time with a camera in his hand.

Traveling alone, Kumut will be documenting his own journey; both as the main protagonist in front of the camera, as well as the person behind it, revealing the human struggle for freedom and dignity on one of the most dangerous migratory routes in the world.

A controversial film experiment, a courageous journey and a unique collaboration between filmmaker and refugee; which is not without consequences.“

*) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

**) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
gruppe.cartonage.


0 Antworten auf „10.10. AZ Conni – küfa.cartonage & Film “REVENIR – TO RETURN”“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = fünf



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: