Stopper zum Film Belgrad Backspin

BELGRAD BACKSPIN (D/SRB 2005)
„Belgrad Backspin“ begleitet aus Deutschland abgeschobene jugendliche Roma in ihrem neuen Alltag in Belgrad. Jäh herausgerissen aus ihrem Leben, gewöhnen sich Dennis, Zvonko und Kitscho nur schwer an die neue Situation in einem Land, das sie nur aus dem Fernsehen kennen. Ohne die Sprache zu sprechen und einer ausgegrenzten Minderheit angehörend, scheint lediglich die Breaker-Szene Anerkennung und eine Perspektive zu bieten.

Wir danken der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) „Konrad Wolf“/University of Film and Television in Potsdam für das kostenlose Zurverfügungstellen des Films.

  • Website von Anne Misselwitz ansehen
  • Die Abschiebung von Roma, die aus dem ehemaligen Yugoslawien nach Deutschland flüchteten, ist nach wie vor auf der Tagesordnung. Die Jüngeren unter ihnen kennen die Länder, aus denen ihre Eltern kamen, oftmals nicht und sprechen auch die dortigen Landesprachen nicht. Als ethnische Minderheit sind Roma auf dem Balkan und in Osteuropa zudem einer massiven Diskriminierung ausgesetzt.

    Infos zum Film Belgrad Backspin




    Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: