Archiv Seite 2

Fünf Tage in Syrakus

Die Situation von Geflüchteten auf Sizilien

Mi., 9.11.16, 20.00 Uhr, AZ Conni

Sizilien ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen, die über das Mittelmeer nach Europa flüchten. Wer es schafft, häufig nach einer langen Odyssee den Fuß auf den südlichsten Zipfel Italiens zu setzen, erhofft sich hier den ersten Schritt in ein besseres Leben ohne Angst und Gewalt. Doch viele Menschen, die ins Innere Europas wollen, hängen auf der Insel fest. Im Juli machte sich eine Gruppe von Menschen aus Dresden auf den Weg nach Syracus, um sich selbst von der Situation vor Ort zu überzeugen und Spendengüter zu den zu bringen. Hier eine kurze Einstimmung von Adrian und Nico, die an der Fahrt teilnahmen:

„Ein paar Riesentöpfe, ein Auto ohne TÜV und vierzig Grad im Schatten – wir berichten von unserer Fahrt nach Syrakus. Im Juli haben wir eine mobile Küche – oder zumindest Teile davon – nach Sizilien gebracht, um Flüchtlinge zu versorgen. Wir haben ein illegales Camp besucht, mit Flüchtlingen und Helfern gesprochen und Gas und Geschirr gekauft.
Wer dazu ein bisschen was hören will, kann am 9. November in’s AZ Conni kommen.“

Link zum Blog hier: https://spazierfahrtnachsyrakus.noblogs.org

An der Aktion beteiligt waren Cooking Actions, Support Convoy und Seehilfe e. V., unterstützt wurde die Gruppe von Black Wok, 2n40 sowie zahlreichen Einzelpersonen.

Korrektur: Das im Vortrag angesprochene Brennerbau-Wochenende war eine Aktion von Black Wok, nicht von Cooking Actions!

We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome!
Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!

Wer mitkochen möchte, ist ab 18 Uhr in der Conni-Küche gern gesehen.

UNTER DRUCK:

Was die aktuellen Asylrechtsänderungen für die betroffenen Menschen bedeuten

Mi., 12.10.16, 20.00 Uhr, AZ Conni

cartonage-Veranstaltung \'Unter Druck\' am 12. Oktober 2016 im AZ Conni

Das Stakkato der Asyl-Gesetzesänderungen des Jahres 2015 fand mit der Einführung des sog. Integrationsgesetzes in diesem Jahr seine Fortführung. „Zwang, Sanktionen und Prekarisierung“ nennt pro Asyl als Leitmotive für das neue Gesetz, für das der Titel Repressionsgesetz zutreffender wäre. Was sich für wen verändert – und das heißt in aller Regel: verschärft – hat, darauf werden Jörg Eichler und Thomas Hoffmann vom Sächsischen Flüchtlingsrat eine Antwort geben. Im Fokus wird dabei die Situation in Sachsen stehen, dessen Regierung mit Abschiebungen um jeden Preis – auch den der Missachtung des Grundgesetzes – und geplantem „Ausreisegewahrsam“ sich besonders eifrig an der Umsetzung beteiligt.

We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome!
Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!

Wer mitkochen möchte, ist ab 18 Uhr in der Conni-Küche gern gesehen.

Von Brandreden zu Brandsätzen:

Zum Antstieg rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt in Sachsen 2015

Mi., 13.7.16, 20.00 Uhr, AZ Conni

Von Brandreden zu Brandsätzen: küfa.cartonage am 13. Juli im AZ Conni

Die verbalen Brandsätze von Bachmann & Co. zeigen die beabsichtigte Wirkung: die Zahl rechtsmotivierter und rassistischer Angriffe in Sachsen stieg 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 86% an. Das Repertoire reicht von Körperverletzungen über Nötigungen und Bedrohungen bis zu Brandanschlägen. Wer sind die Betroffenen der Gewalttaten, von wem geht die Gewalt aus? Wie kann in Freital gar eine rechtsterroristische Gruppe Menschen in Angst und Schrecken versetzen, was tut die sächsische Politik angesichts der eskalierenden Gewalt? Andrea Hübler von der Beratungsstelle für Betroffene rechter Gewalt der RAA Sachsen e.V. wird diese Fragen bei der küfa.cartonage am 13. Juli mit uns diskutieren.

Wer mitkochen möchte, ist ab 18 Uhr in der Conni-Küche gern gesehen.

Böse “Überraschung”: Die Folgen der neuen Asylrechtsverschärfungen im Asylpaket II für die Betroffenen

Mi., 8.6.16, 20.00 Uhr, AZ Conni

flyer küfa.cartonage am 8. Juni 2016

Welche Folgen haben die aktuelle Asylpolitik und die Verschärfungen im Asylrecht durch das Asylpaket II für die Betroffenen? Für unser „politisches Dessert“ haben wir uns diesmal eine sachkundige Person vom Sächsichen Flüchtlingsrat eingeladen, die über die Auswirkungen in der Praxis dieser NGO berichten wird.

Vegane Küfa a‘ la cartonage ab 20 Uhr.
Wer mitkochen möchte, ist ab 18 Uhr in der Conni-Küche gern gesehen.

küfa.cartonage am 11. Mai 2016

Mi, 11.5.16, 20 Uhr, AZ Conni

Am Mittwoch, den 11.05. 2016 werden Aktivist*innen der Refugee Law Clinic Leipzig gemeinsam mit der Refugee Law Clinic der TU Dresden den politischen Nachtisch gestalten und euch von ihrer Arbeit erzählen. Sie werden dabei berichten, wie alles anfing und was bisher erreicht wurde. Außerdem soll ein Einblick in die Herausforderungen, Probleme und Erfolge der Asylverfahrensberatung von geflüchteten Menschen gegeben wwerden.
Die Asylrechtsverschärfungen seit Oktober 2015 erschweren die Arbeit der Refugee Law Clinic enorm, da sie den Aktivist*innen die politisch indizierte Einteilung der Neuankommenden in diejenigen mit „guter Bleibeperspektive“ und diejenigen mit „schlechter Bleibeperspektive“ aufzwingen und ihnen den Zugang zu bestimmten Geflüchtetengruppen sowie die Möglichkeit, sie zu unterstützen, enorm beschränken.

Mögliche weitere Themen sind der Ablauf eines Asylverfahrens, aktuelle Asylrechtsverschärfungen oder die Asylpolitik im Allgemeinen.

Hintergrundinfos zur RLCL findet ihr hier




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: