Archiv Seite 2

meet-and-eat: Brunch am 3.6. in der Betriebsküche

Am 1. & 2. Juni finden in Dresden KRETA – die ‚Kritischen Einführungstage‘ für alle jene statt, die (vielleicht auch nicht mehr ganz so) neu in town sind und sich kritisch-politisch engagieren möchten. Wer am Freitag und Samstag nicht schon inhaltlich „abgefüllt“ ist, kann am Sonntag (3. Juni) noch eins draufsetzen und zum Polit-Brunch in die Betriebsküche* in der Friedrichstadt wechseln. Ab 10 Uhr seid ihr eingeladen, beim gemütlichen Schmaus auf einem unserer Themen-Teppiche ganz ungezwungen mit Aktivist*innen verschiedener Initiativen** ins Gespräch zu kommen, mehr über deren Arbeit erfahren und darüber, wie ihr selbst mitmachen könnt. Das kulinarische Basisangebot wird von der gruppe.cartonage gestellt, Selbstmitgebrachtes ist sehr willkommen.

*) Berliner Str. 63a, 01067 Dresden

**) Bis jetzt haben für einen Talk auf einem unserer Themen-Teppiche zugesagt:

- Dresden Postkolonial
- Sächsischer Flüchtlingsrat
- Feministstory
refugee law clinic Dresden
- …weitere in Kürze

14:30 Uhr starten wir von der Betriebsküche aus mit allen, die Lust darauf haben, zum gemeinsamen Treffpunkt der Demo gegen Abschiebeknast***.

Also dann – merkt euch den Termin in euren Kalendern vor – wir freuen uns auf euch!

Eure gruppe.cartonage

***) mehr Infos zur Demo und zu den Hintergründen hier

9.5. AZ Conni – küfa.cartonage & Screening ‚CLOUD MAKING MACHINE‘+ Filmgespräch

Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

20:00* vegane küfa à la cartonage

20:30 politischer Nachtisch**:

CLOUD MAKING MACHINE - Zwischen Heim & Heimat

  • im Anschluss Filmgespräch (Q&A) mit Susanne Dzeik (Regisseurin) und Jallow (Protagonist)
  • Der Dokumentarfilm entstand innerhalb von drei Jahren unter anderem in verschiedenen Berliner Erstaufnahmeeinrichtungen und Kulturzentren und behandelt auf sehr persönliche und sensible Weise die Hoffnungen und Nöte dreier Neuberliner.

    Firas, Jallow und Batoul sind neu in Berlin und begegnen sich in einer Theatergruppe. Sie suchen das gute Leben in Deutschland. Doch nichts ist wie erwartet. In Videobriefen offenbaren sie sich ihren engsten Vertrauten im kriegs- oder armutsdurchrüttelten Heimatland .

    „Ich war auf dem Weg in ein Land, über das ich nicht viel wusste. Alles was ich weiß ist, dass es voller Blumen ist, mit schönen Menschen, die mich anlächeln.“ (Firas)

    Hier könnt ihr euch schon mal den Trailer anschauen: https://vimeo.com/187316983

    *) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

    **) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
    gruppe.cartonage

    11.4. AZ Conni – küfa.cartonage & Film ‚Angekommen – We Have Arrived ‘

    Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

    20:00* vegane küfa à la cartonage

    20:30 politischer Nachtisch**:

    Angekommen – We Have Arrived
    Kreatives Filmprojekt von und mit jungen Geflüchteten in Deutschland

    Neun junge Geflüchtete – fast alle als Minderjährige ohne Eltern und Geschwister nach Deutschland gekommen – interviewen sich gegenseitig. Sie erzählen über ihre Traumata, ihren Mut, sich auf eine völlig fremde Kultur einzulassen und sich hier in Deutschland beruflich und menschlich zu integrieren. Dass ihnen dies gelungen ist, darauf sind sie zu Recht stolz.

    Der Film wurde vom UNHCR in Kooperation mit dem Bundesfachverband Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. produziert.

    *) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

    **) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
    gruppe.cartonage

    14.3. AZ Conni – küfa.cartonage & Input ‚Gefängnisinsel Lesvos‘

    Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

    20:00* vegane küfa à la cartonage

    20:30 politischer Nachtisch**:
    Bericht, Bilder, Diskussion und Filme von Geflüchteten auf Lesvos
    Zur Situation von Geflüchteten auf der griechischen Insel nach dem EU-Türkei-Abkommen

    Im Jahr 2015 war Lesvos zentraler Transitpunkt für Flüchtende auf der östlichen Mittelmeerroute, eine Fluchtroute, die durch das EU-Türkei Abkommen abgeschnitten wurde. Zu den Folgen des EU-Türkei Deals gehörte auch die Einrichtung von „Hotspots“ genannten Lagern auf den ägäischen Inseln, in denen Menschen unter unsäglichen Bedingungen ausharren müssen. Ramona Sickert vom Sächsischen Flüchtlingsrat ist seit 2015 in verschiedenen solidarischen Strukturen auf Chios und Lesvos aktiv. Sie berichtet über die unmenschliche Situation für Schutzsuchende auf Lesvos, den Umbau des Asylsystems in Griechenland, Pushbacks auf dem ägäischen Meer und über Widerstand und Protestaktionen von Geflüchteten auf der Insel.

    *) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

    **) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
    gruppe.cartonage

    14.2. AZ Conni – küfa.cartonage & Film zu Mellila

    Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Straße 39, Dresden

    20:00* vegane küfa à la cartonage

    20:30 politischer Nachtisch**:

    Wir zeigen einen Film, der die Versuche von geflüchteten Menschen zeigt, die Grenzanlagen zur spanischen Exklave Melilla zu überwinden.

    Die Fluchtwege von Afrika nach Europa werden immer gefährlicher, viele Menschen lassen auf der Flucht ihr Leben. Einige versuchen, Europa auf dem Weg in eine der spanischen Exklaven Melilla oder Ceuta zu erreichen, die von hochgesicherten Grenzanlagen umgeben sind. Immer wieder versuchen Menschen, die Zäune zu überwinden oder vom Meer aus die Exklaven zu erreichen. Erst am 3. Februar wurden 20 Leichen von aus Afrika südlich der Sahara geflohenen Menschen geborgen:
    https://www.nzz.ch/international/mindestens-20-fluechtlinge-vor-spanischer-exklave-melilla-ertrunken-ld.1354064
    Wir zeigen einen Film, der die Versuche von Menschen zeigt, von der Landseite aus die Grenzanlagen zu überwinden.

    *) Wer beim Vorbereiten und Kochen unterstützen möchte, ist ab 17:30 Uhr in der Küche gern gesehen.

    **) We aim to provide simultaneous translation into English. Whisper translation into other languages are more than welcome! Wir bemühen uns, eine simultane Übersetzung ins Englische bereitzustellen. Flüsterübersetzungen in weitere Sprachen sind herzlich willkommen!
    gruppe.cartonage




    Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: